Bürgerwindpark Biederbach

Anfang September 2018 hat die Freiburger Ökostrom GmbH vom Landratsamt Emmendingen die Baugenehmigung für drei Windkraftanlagen auf der Konzentrationsfläche „Rotzel“ in der Gemeinde Biederbach erhalten. Bereits Ende 2019 könnten die ersten beiden Anlagen in Betrieb gehen, die dritte folgt 2020, denn ein Zuschlag seitens der Bundesnetzagentur liegt inzwischen auch vor.
Bauherr und Betreiber der Anlagen ist die eigens gegründete „Bürgerwindpark Biederbach GmbH & Co. KG“.

Die BürgerEnergiegenossenschaft Biederbach & Elztal eG befürwortet seit Jahren diese Windräder und hat sich inzwischen an ihnen mit einem Nachrangdarlehen beteiligen.

Alle drei Windräder werden unterschiedliche groß werden, die kleinste Anlage mit 150 Meter wird am höchste Punkt errichtet, die mittlere Anlage misst 160 Meter und die am tiefsten gelegene Anlage wird mit Ihren 229 Meter Höhe auch die leistungsstärkst Anlage, sodass alle drei Windräder an der Flügelspitze nahezu die gleiche Höhe über NN erreichen. Insgesamt haben sie eine Nennleistung von 8,9 Megawatt.
Zusammen werden sie weit mehr Strom produzieren, wie in der Gemeinde Biederbach verbraucht wird. Inzwischen wird an den Windrädern fleißig gebaut.

Technische Daten der geplanten Anlagen:
Windkraftanlage 1,  Typ Enercon E-103, mit 2.350 kW Nennleistung, 108 m Nabenhöhe, mit 103 m Rotordurchmesser und 159,9 m Gesamthöhe, getriebelos.
Windkraftanlage 2,  Typ Enercon E-92, mit 2.350 kW Nennleistung, 103,9 m Nabenhöhe, mit 92 m Rotordurchmesser und 149,9 m Gesamthöhe, getriebelos.
Windkraftanlage 3,  Typ Enercon E-138, mit 4.200 kW Nennleistung, 160 m Nabenhöhe, mit 138 m Rotordurchmesser und 229 m Gesamthöhe, getriebelos.

Lage des geplanten Bürgerwindpark Biederbach

Inzwischen werden diese drei Windräder gebaut.

Aktuelle Fotos vom Bau finden Sie  hier .

Kommentare sind geschlossen.